Archiv

Archiv für die Kategorie ‘Treffen’

Global Photo Walk

29. Juli 2016 Keine Kommentare

600_1179_wWerde Teil des 4. jährlichen 500px Red Bull Photography Global Photo Walk am 17. September 2016!

Das ist Deine Chance andere Fotografen zu treffen, die Deine Passion teilen. Ein Gelegenheit zum Austausch mit Gleichgesinnten, zum Netzwerken und neue Freunde finden und natürlich zum fotografieren.

Das diesjährige Thema ist „Action und Abenteuer“. Zieh Deine Lauf-, Sport-, Roll- oder Wanderschuhe an und fange die Energie, die Begeisterung und die Bewegung der heutigen, schnelllebigen Orte und Menschen ein.

Wir besuchen eine spannende Location im Nord-Westen des Ruhrgebiets: ein ehemaliges Stahlwerk.
Anstatt das Stahlwerk nach seiner Schließung komplett zu entfernen, wurden große Teile stehen gelassen und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht. Nun eroberst sich die Natur das Areal zurück und wir können ihr dabei zusehen. Bei jedem Besuch findet man den Park anders vor. Auch der Hochofen darf bestiegen werden und bietet tolle Aussichten auf die Umgebung sowie viele interessante Details während deines Weges nach oben.

Du brauchst kein Profi zu sein. Nimm die Kamera, die Du hast. Ob DSLR, Mobil-Telefon, Kompakt- oder point-and-shoot-Kamera – völlig egal.

Achtung: Du musst Dich unbedingt via Eventbrite für ein kostenloses Ticket registrieren. Der Link dafür befindet sich auf der offiziellen Facebook-Seite des Photowalk.

Ich freu‘ mich auf Dich!

Fotoprojekt: Freundschaft

7. Juni 2015 Keine Kommentare

600_2676-e2_wIch dachte, hier könnte mal wieder ein neuer Post erscheinen. In meinem Reise-Blog erschienen ja jede Woche mehrere Posts, während sich hier der Server nur langweilt.

Ich habe daher mal wieder bei Myriade vorbeigeschaut und entdeckt, dass sie weitere Begriffe für das Fotoprojekt eingestellt hat. Heute also: Freundschaft!

Kiek un staune, Schwelm in Laune

7. September 2014 Keine Kommentare

20140907_121833-600_9995So lautet das Motto des Schwelmer Heimatfests 2014.

Und das Motto passte wieder prima zum den vielen unterhaltsamen Beiträgen auf dem Heimatfestzug, der sich auf der üblichen Route um die Stadt zog. Eröffnet wurde der Zug wie üblich um 13:00h vom Schwelmer Ehren-Nachtwächter.

Auf über 60 Wagen, Musikgruppen und Einzelbeiträgen wurden mit viel Liebe zum Detail die unterschiedlichen Themen aufgegriffen und umgesetzt. Auch die Lokalpolitik kam nicht zu kurz. Gastbeiträge aus Gevelsberg, Wuppertal-Langerfeld, Ennepetal und Haspe zeigten die Verbundenheit in der Region.

Nicht fehlen durfte natürlich auch der Beitrag aus der Partnerstadt Fourqueue in Frankreich, die diesmal die Filmestspiele aus Cannes liebevoll in Szene gesetzt haben.

Danke an alle Beteiligten für diesen schönen Festzug.

Düsseldorfer Jazz-Rally

8. Juni 2014 Keine Kommentare

Für die Düsseldorfer Jazz-Rally wird die Altstadt einfach zur großen Bühne umfunktioniert. Viele Kneipen und Cafés werden statt aus der Konserven von Live-Bands beschallt. Zudem finden auf verschiedenen Plätzen innerhalb der Altstadt weitere Konzerte statt. Es finden immer mehrere Konzerte gleichzeitig statt, so dass man die Qual der Wahl hat. Neben Bühnen spielen manche der Musiker auch einfach auf der Straße. Um das nächste Konzert zu finden, braucht man nur der Musik zu folgen. Der Samstag war dem Dixieland gewidmet. Einem Jazzstil, der sich in den 1910er Jahren erstmals von Weißen im Süden der USA gespielt wurde und den New Orleans Jazz nachahmte. Von New Orleans trat er über Chicago und New York seinen Siegeszug um die Walt an.

Zum Glück gibt es aber auch ein Programmheft, dass einem im Vorfeld die Planung ermöglicht und einem zeigt, wer wann wo auftritt. Manche der Konzerte sind kostenlos, andere nehmen Eintritt. Am einfachsten ist es aber sich den so genannten Jazz Button zu kaufen, der einem in Verbindung mit dem Armbändchen Inder Farbe des Tage überall freien Eintritt beschert.

Japantag 2014

17. Mai 2014 Keine Kommentare

Die japanische Gemeinde in Düsseldorf hat zum Japantag gerufen, und alle, alle sind gekommen. Mir scheint, diesmal waren deutliche mehr Leute auf dem Japantag als in den vergangenen Jahren. Ich kann mich nun wiederholen, was und wen man alles zu sehen bekommen kann. Wieder hatten wir herrlichstes Sommerwetter. So warm, dass um 16:00h schon viele Besucher erschöpft am Boden lagen. Auch die Organisation hat es nicht geschafft Engpässe zu entschärfen bzw. selbst zusätzliche Engpässe geschaffen. Ein Stau zu Fuß ist schon eine besondere Erfahrung. (Nachtrag: lt. offiziellen Angaben sind diesmal 750.000 Besucher zum Japantag gekommen – wow)

Ich will hier aber nicht über das negative reden, sondern Bilder zeigen. Ich war wie in den letzten Jahren begeistert und fasziniert, was die (überwiegend weiblichen) Fans von Anime, Manga, Computerspielen usw in vielen Stunden phantasievoll zusammen gestellt, genährt, gesägt, gefeilt und bemalt haben um sich ihren Idolen auf ganz andere Art zu nähern bzw. selbst in deren Rolle zu schlüpfen.

Aber seht selbst:

Wem das noch nicht reicht, der kann hier Bilder von 2013 sehen oder in den Galerien nach älteren Bildern schauen.

Viel Spaß!

Lego-Bauwoche

28. April 2014 Keine Kommentare

600_9265_wDie Lego-Bauwoche ist zu Ende.

In 4 Tagen haben rund 60 Kinder- und 30 Erwachsenenhänge Häuser, Autos, Züge und vieles mehr nach Anleitung oder frei aus 800 kg Legosteinen gebaut.

In gut 5 Stunden haben etwa 15 Helfer alle Steine am Sonntag nachmittag wieder in ihren Kisten verpackt und für den nächsten Einsatz vorbereitet.

Vile Spaß beim durchschauen!

Fotografisch bedeutet das Licht eine besondere Herausforderung. Worauf soll man den Weißabgleich einstellen? Tageslicht? Kunstlicht? Gelbe Wände? Blitz? Ab Besten mit Graukarte oder der Automatik. Dann bekommt man die wenigsten Schwierigkeiten.

 

I’m rollin‘, rollin‘, rollin‘ ….. rawhide

28. Januar 2014 Keine Kommentare

IMG_0706Wer kennt die Zeile nicht? Oder den „Soul man“, „Think“ oder „Flip, Flop and fly“. Natürlich! Everybody needs somebody to love. Die Blues Brothers. Nicht im Film, aber live auf der Bühne. In der Original-Besetzung können sie nach dem Tod von John Belushi ja leider nicht mehr auftreten, aber die Jungs und Mädels der Original Show aus dem Londoner West End haben Oberhausen gerockt! Nach fast zwei Stunden und mehreren Zugaben, wo sie fast alle der bekannten Stücke gespielt haben, wurden Jake & Elwood, 6 Musiker und 3 Backgroundsängerinnen von der Bühne entlassen. Tolle Stimmen, akrobatische Einlagen und gute Musik haben den Abend unvergesslich gemacht. Optisch waren Jake und Ellwood nicht vom Original zu untercheiden und Aretha Franklin von einer der Backgroundsängerinnen mehr als würdig vertreten.

Bei den Fotos handelt es sich nur um Handybilder, aber ich war ja auch nicht zum fotografieren dort.

Falls die Show auch in Deiner Nähe sein sollte, versuch noch eine Karte zu bekommen!

Viel Spaß!

IMG_0730

 

75. Schwelmer Trödelmarkt

13. Oktober 2013 Keine Kommentare

600_4243_wHeute war wieder Trödelmarkt in Schwelm. Und wieder gab es ein reichhaltiges Angebot an Puppen, Spielzeug, Geschirr, Kleinmöbeln, Autozubehör, Deko-Artikeln, Handy- und Handyzubehöt, DVDs, Computer- und Konsolenspielen und vielem, vielem mehr.

Auch wenn es den Tag über trocken blieb und die Sonne zwischendurch durch die Wolken schaute, so dass man tatsächlich etwas blauen Himmels erspähen konnte, blieb es lausig kalt. Bei nur 8°C mussten die Trödler sich dick einpacken um den Tag draußen durchzustehen. An einigen Ständen konnen man hören, dass die Trödler sich das Ende des Tages herbeiwünschten, um wieder ins Warme zu kommen.

Einige große Stellen, insbesondere auf dem Schillerplatz waren leer geblieben und es waren auch weniger Besucher unterwegs, als beim letzten Mal, im Mai.

Mehr Bilder gibt es in meinem anderen Blog. Viel Spaß beim Ansehen.

Besuch in der Schwelmer Partnerstadt Fourqueux zum Patronatsfest

21. September 2013 Keine Kommentare

Am letzten Wochenende wurde in Frankreich das Patronatsfest gefeiert. So auch in Schwelms Partnerstadt Fourqueux. Mit dem Club Fourqueux war ich auch dort. Ein nettes kleines Städtchen mit einigen hübschen traditionellen Gebäuden und natürlich auch den charmelosen Neubauten, die man auch hierzulande findet. Ein paar Bilder aus Fourqueux finden sich in meinem Reiseblog.

Freitag morgen ging es um 8:00h mit dem Bus ab Schwelm Bahnhof los. Nachmittags um 16:00h wurden wir in Fourqueux mit einem Gläschen Wein begrüßt. Abends waren wir zum Grillen eingeladen. Spanferkel, Salate und natürlich Wein. Es fing zwar leicht an zu regnen, aber das konnte der Stimmung keinen Abbruch tun.

Schade war es nur für Samstag, der für einen Besuch in Paris reserviert war. Die Bilder aus Paris im Regen finden sich in meinem Reiseblog. Auch der Samstagabend war verregnet, was aber einige nicht davon abhalten konnte zur Musik der Coverband durch den Regen zu tanzen.

Der Sonntag  begann dann so, wie ich es mir eigendlich schon  für den Samstag gewünscht habe: sonnig mit wolkenlosem Himmel. Nach dem offiziellen Teil im Rathaus mit gemeinsamem Frühstück hatten wir so die Gelegenheit, bei herrlichem Wetter den Markt in St. Germain en Laye zu besuchen. Die Bilder vom Markt sind in meinem Reiseblog erscheinen.

Leider war die ganze Fahrt von Feuer überschattet. Freitag Abend kamen wir auf dem Weg vom Hotel zur Kirche von Fourqueux an einem brennenden Fahrzeug vorbei und in der Nacht auf Samstag ist unser Bus ausgebrannt. Schließlich wurden wir Sonntag morgen unsaft vom Feueralarm im Hotel geweckt. Zum Glück ein Fehlalarm. Es soll wohl heimlich in einem Zimmer geraucht worden sein.

Trotz allem wurden wir pünktlich von einem Ersatzbus am Sonntag nachmittag abgeholt und wieder gut nach Schwelm zurückgebracht. Der Busbrand soll durch 3 Brandstifter ausgelöst worden sein, die einen französischen PKW auf dem Parkplatz angezündet haben, dessen Feuer dann auf unseren Bus übergesprungen ist.

Crange 2013

4. August 2013 Keine Kommentare

Sommerzeit = Kirmeszeit.

Allüberall, landauf landab finden wieder Kirmes statt: (gibt es von dem Wort eigendlich ein Plural?)

Am Samstag war ich auf der größten Kirmes hier in der Region: der Cranger Kirmes. Ob nun die Kirmes auf Crange oder in Düsseldorf größer ist, tut dem ganzen keinen Abbruch. Friedliche Feierstimmung, bunte Lichter und tolle Düfte.